Wir durften auf der 2018er Sensability Konferenz der WHU in Vallendar über E-Commerce sprechen. Im Rahmen einer sog. „Fuckup-Night“ berichtete Holger von Fehlern beim E-Commerce-Startuppen. Viel Spaß 😉

Wir gratulieren Ben, der seit heute ein paar Zertifikate an unserer Zertifikatswand hinzufügen kann.

In der kürzlich von t3n durchgeführten Studie wurden 585 Händler befragt.

Die Highlights der Erkenntnisse der Studie:

  • Shopware führt mit 20% Marktanteil das Segment an.
  • 74% der Händler versenden auch nach AT, immerhin noch 56% auch nach CH.
  • Paypal, Vorkasse und Kreditkarte sind die beliebtesten (meist angebotenen) Zahlungsarten.
  • Immerhin 30% der Händler bieten Rechnung über einen Dienstleister an, 36% auf eigenes Risiko.
  • 71% der Händler nutzen Amazon, 67% ebay als Kanal.
  • Die verwendete kaufmännische Software ist sehr heterogen, JTL führt mit 19% gefolgt von SAP (!) mit 16%.
  • Die beliebtesten Channel-Anbindungen für Shopware sind Magnalister, Afterbuy, Plentymarkets, Channelpilot, Brickfox
  • Die beliebtesten ERP-Systeme für Shopware sind SAP, Sage, Microsoft Dynamics, Plentymarkets, Lexoffice
  • DHL dominiert die Versandarten mit 79% der Händler, die es anbieten.

Die gesamte Studie gibt es als PDF bei t3n hier: https://media.t3n.de/redaktion/whitepaper/t3n_Marktueberblick-E-Commerce.pdf bzw. hier: https://t3n.de/news/e-commerce-deutschland-732239/

Wir waren ja wirklich auf allen Shopware Community Days, die es jemals gab. Aber der 2016er war für uns ein ganz besonderer. Deshalb haben wir eine Kamera mitgenommen und Impressionen eingefangen.